Pfizer Rheumatology Award

Das Spektrum der rheumatologischen Erkrankungen ist sehr breit. Entsprechend vielfältig sind die Schwierigkeiten, mit denen Patienten mit rheumatologischen Erkrankungen konfrontiert sind. Für Pfizer ist es ein Anliegen, die Situation der betroffenen Patienten zu verbessern. Daher fördern wir innovative Lösungen zur Unterstützung von Patienten mit rheumatologischen Erkrankungen.

Der Pfizer Rheumatologie-Preis unterstützt Projekte, die in direktem Zusammenhang mit der Verbesserung der Patientenversorgung in der Rheumatologie stehen. Mittels Förderung von Innovationen soll so der Alltag der Patienten verbessert werden.

Das Preisgeld für den Award wird jährlich verliehen und beträgt CHF 30 000. Die Preisverleihung fand 2020 erstmals am SGR-Kongress statt.

Preisgewinner 2020

Dr. Kollert und sein Team wollen ein schweizweites Register für Patienten mit Sjögren-Syndrom aufbauen. Neben der rheumatoiden Arthritis ist das Sjögren-Syndrom eine der häufigsten entzündlichen Erkrankungen. Ein solches Register wird dank Datenerhebung dazu beitragen, die Diagnose und die Beurteilung des Krankheitsverlaufs zu erleichtern und damit die Lebensqualität der Patienten verbessern. Darüber hinaus soll das Register dazu dienen, Spezialisten zu vernetzen, was wiederum die Zusammenarbeit, die Forschung und möglicherweise auch die Entwicklung neuer Therapien fördern wird.

Rheumatology