Skip directly to content

Soziales Engagement

Soziales Engagement

Pfizer unterstützt jedes Jahr unterschiedlichste gemeinnützige Projekte und Institutionen. Zu unseren langfristigen Engagements zählen die Folgenden:

 

Kinder-Spitex (kispex), Kanton Zürich

„Dihei isch es eifach schöner“, das weiss jedes Kind. Die Kinder-Spitex (kispex) pflegt schwer kranke Kinder professionell zu Hause - rund um die Uhr. An 365 Tagen im Jahr. Somit verkürzt die kispex den Spitalaufenthalt für die kleinen Patienten und ermöglicht es ihnen, die Behandlung im gewohnten Umfeld und in der Geborgenheit der Familie fortzuführen. Pfizer unterstützt kispex seit 2003, insbesondere in der Umsetzung der Spendenaktionen.

 

Race against Cancer zu Gunsten der Krebsliga Schweiz

Die Krebsliga Schweiz engagiert sich in der Krebsprävention, in der Forschungsförderung und für Menschen mit Krebs. Pfizer arbeitet in unterschiedlichen Projekten mit der Krebsliga Schweiz zusammen. Mit dem Charity-Radrennen race against cancer sammelt die gemeinnützige Organisation Spenden für ihre Tätigkeit und ruft für Betroffene zum Motto „never give up“ auf. Seit 2010 unterstützt Pfizer das Rennen als Sponsor. Zudem trat im Jahr 2011 ein Pfizer Mitarbeiter selbst in die Pedale.

 

 

Fussball für einen guten Zweck

Jährlich nehmen Pfizer Mitarbeitende als Mannschaft am Schweizer Plauschturnier "Fussballcharity" teil. Sie verbinden damit sportlichen Einsatz mit sozialem Engagement. 

 

SOLA-Stafette

Der Akademische Sportverband Zürich organisiert jeweils am ersten Samstag im Mai eine Laufstafette im Grossraum Zürich namens SOLA. Diese wird zum Gedenken an den verstorbenen Hochschulsportlehrer Walter Hiemeyer durchgeführt. Pfizer ist auch dieses Jahr wieder mit einem Läuferteam bestehend aus 16 Pfizer Mitarbeitenden vertreten. Das Team wird eine Strecke von rund 117 Kilometer und einer Höhendifferenz von insgesamt 2635 Metern bezwingen.

 

Unterstützung von Patienten-Organisationen:

Pfizer AG hat die folgenden Patienten-Organisationen im Sinne von Ziffer 4 vom Verhaltenskodex der pharmazeutischen Industrie in der Schweiz (Pharmakodex) unterstützt: