Skip directly to content

Geschichte

Geschichte

Die Erfolgsgeschichte von Pfizer beginnt im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Zwei junge Auswanderer aus dem schwäbischen Ludwigsburg gründen dort im Jahr 1849 mit geliehenen 2500 Dollar ein Feinchemie-Unternehmen. Der eine ist Apotheker und heisst Karl Pfizer, der andere, sein Cousin, ist Lebensmittelhändler und Konditor und heisst Karl Erhart.

Das Geschäft konzentriert sich am Anfang vor allem auf Rohchemikalien für die pharmazeutische und die Lebensmittelindustrie. Gegen die damals weit verbreitete Wurminfektion gibt es zwar mit Santonin schon ein wirksames Mittel. Doch diese Wurmkur schmeckt abscheulich.

Da hat Karl Erhart, der ehemalige Konditor, eine Idee: Er verpasst dem unbeliebten Santonin einen feinen Mandelgeschmack, formt es wie eine beliebte süsse Schleckerei, und das «neue Santonin» wird zum Riesengeschäft. Damit steht das Unternehmen plötzlich auf solidem finanziellem Boden.

Erfolg bringt Wachstum

Nach der Wahl von Abraham Lincoln zum Präsidenten der Vereinigten Staaten treten die Südstaaten aus der Union aus, und es kommt zum Sezessionskrieg. Pfizer versorgt die Armee der Nordstaaten mit Jod, Chloroform, Kampfer, Schmerz- und Desinfektionsmitteln. Die Erträge sind beträchtlich und ermöglichen eine Expansion des Unternehmens. 1868 kann Pfizer & Co. ein Geschäftshaus in Manhattan kaufen und renovieren: Platz genug für 150 neue Mitarbeiter.
Der Erfolg setzt sich fort. Pfizer wird bald zum grössten amerikanischen Produzenten von Zitronensäure und beliefert Coca-Cola, Pepsi und Dr. Pepper. Und Karl Pfizer nennt sich jetzt Charles Pfizer.
50 Jahre nach der Gründung des Unternehmens gibt es Filialen überall in den Vereinigten Staaten. Anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums bezeichnet Charles Pfizer die Herstellung von Produkten in allerhöchster Qualität als die einzige Chance für die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte im neuen 20. Jahrhundert.

Entscheidender Durchbruch

1944 produziert Pfizer erstmals in industrieller Massenproduktion Penicillin aus Schimmelpilz. Damit gelang Pfizer der entscheidende Durchbruch und ein weiterer Meilenstein war gelegt. Es sollten noch viele weitere folgen:

 

1951

Gründung der Pfizer Int. und der ersten Tochtergesellschaften im Ausland.

1959

Gründung Pfizer AG in der Schweiz.

1971

Erwerb der Firma Heinrich Mack Nachf. GmbH & Co. KG, Illertissen. Heute ist dies global gesehen ein hochmoderner Produktionsstandort.

2000

Zusammenschluss mit Warner Lambert. Auch Parke-Davis wird Teil der Pfizer Gruppe.

 2003

Pharmacia wird übernommen.

 2005

Pfizer übernimmt das amerikanische Pharmaunternehmen Vicuron Pharmaceuticals.

 2007

Pfizer schliesst eine strategische Allianz mit der Universität Zürich im Bereich Herz-Kreislauf Forschung ab. Das 5-jährige Engagement beträgt 6 Mio. USD.

 2007

Bristol-Myers Squibb und Pfizer beginnen weltweit eine Kooperation.

 2009

Pfizer erweitert das Portfolio etablierter Arzneimittel in den USA und Europa durch Lizenzverträge mit Aurobindo und Claris.

 2009

Übernahme von Wyeth

 2010

Übernahme von King Pharmaceuticals

 2011

Verkauf der Capsugel-Sparte

 2011

Fünfjährige Partnerschaft mit Humana zur Verbesserung der Gesundheitsleistungen für Senioren